50 Jahre TCL Unser Verein Jugend Mannschaften Freizeit & Jedermann Trainerteam Bildergalerien News & Aktuelles Presse-Berichte Clubheim Bewirtung Tennishalle Einsteiger-Kurse

Aufstieg in die Reginalliga Herren 60

v.l. TCL-Präsident und Nr. 5 Gert Meier, Nr. 6 Harald Stoll, Nr. 2 Wolfgang Jack Kramer, Nr. 1 Conrad Mischung, Nr. 4 Rudi Postosch, Nr. 3 Rolf Stoll, Sportwart Karsten Roller

Eine Staffel hinauf geht es indes für die Herren 60 aus Lomersheim, die in der Württembergliga eine blitzsaubere Runde gespielt haben – und im nächsten Jahr wieder in der Regionalliga Südwest auf Punktejagd gehen dürfen. Diese mussten sie zuletzt wegen des Altersklassenwechsels verlassen.

Am letzten Spieltag an diesem Samstag mussten die Rot-Weißen beim Tabellendritten TC Maichingen antreten – und dabei war, wie der Verein im Nachgang mitteilte, noch einmal Hochspannung angesagt. Der TC Ehningen lauerte nämlich auf dem zweiten Platz und spielte zeitgleich bei TC Langenau – und das letztlich mit einem 7:2-Sieg erfolgreich. In Maichingen ging der TC Rotz-Weiß, der bis dato alle Spiele gewonnen hatte und damit unbestrittener Spitzenreiter war, durch deutliche Siege von Rudi Postosch (6:2, 6:0) und Harald Stoll (6:1, 6:1) in Führung. Wolfgang Kramer führte in beiden Sätzen jeweils mit 3:2, spielte zu ungeduldig und verlor anschließend zweimal mit 3:6. Gewohnt sicher und schnell stellte Gert Meier aber in der zweiten Runde den alten Abstand zur 3:1-Führung mit einem doppelten 6:0 wieder her. Rolf Stoll fand hingegen gegen das abgeklärte Spiel seines Gegenübers kaum ein Mittel und verlor glatt (4:6, 0:6).

Dramatisch wurde es im Spitzeneinzel bei Conrad Mischung. Das Match ging hin und her (6:3, 2:6) – und schließlich musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Mischung führte von Anfang an knapp und hatte bei 9:7 die ersten beide Matchbälle. Sein Gegner stemmte sich aber gegen die Niederlage und führte
kurz darauf überraschend mit 10:9. Mischung riskierte jedoch in diesen Momenten alles und verwandelte seinen dritten Matchball zum 12:10-Sieg und somit zur 4:2-Gesamtführung.

Danach ging es in die Doppel, wobei die Rot-Weißen auf die bewährten Aufstellungen setzten. Die hatten im gesamten Sommer nur eine Niederlage in sechs Spielen zugelassen. Doch zum Entsetzen aller lag man auf allen drei Plätzen im ersten Satz zurück. Kramer/Meier enttäuschten auf ganzer Linie und verloren mit 1:6 und 2:6. Mischung und Stoll fanden immer besser ins Spiel und siegten schließlich verdient mit 6:4 und 6:0. Der fünfte Punkt und damit der letzte Baustein für den Aufstieg in die Regionalliga wurde mit diesem Doppel perfekt gemacht. Postosch und Harald Stoll verloren noch 3:6 und 3:6, doch das änderte am 5:4-Gesamtsieg und damit auch am Titelgewinn des Teams nichts mehr.
Regionalliga wir kommen!!!


(Bericht aus dem MT vom 29.09.2021)

Mühlacker Tagblatt 29.09.2021